Brandts Kunstmuseum in Odense

Eines der absolut sehenswerten Museen in Odense ist das Kunstmuseum Brandts. Sein Repertoire deckt über 15.000 klassische Kunstobjekte und fotografische Arbeiten internationaler Künstler ab. Die frühere Textilfabrik Brandts Klædefabrik (Brandts Kleiderfabrik) aus dem Jahr 1987 diente als internationaler Schwerpunkt für Kunst und Kultur, bis sich der Name „Brandts“ im Jahr 2005 durchsetzte.

Brandts Museum/Kunstmuseum Odense

Die Kulturinstitution vereinte die drei Linien Medien-MuseumFotografie-Museum und die Kunsthallen Brandts. 2013 erfolgte schließlich der Zusammenschluss der unabhängigen Institutionen zu dem heutigen umfassenden Kunstmuseum Brandts.

Dänische Malereigeschichte

Beim Museumsbesuch stoßen Sie auf namhafte Figuren der dänischen Kunstgeschichte. Entdecken Sie die bedeutenden Werke von Christoffer Wilhelm Eckersberg (1783-1853), eine der Schlüsselfiguren der dänischen Malerei im Goldenen Zeitalter. Zeit seines Lebens verschrieb sich Eckersberg der romantischen bis klassizistischen Malerei. Nehmen Sie sich auch Zeit für die berühmten Bildnisse und Landschaftsmalereien des dänischen und fünischen Malers Jens Jørgensen Juel (1745-1802), der ein geschätzter Porträtist des dänischen Hofadels war. Im Kunstmuseum Brandts begegnen Sie vielen weiteren Größen wie den dänischen Malern Peder Severin Krøyer und Johannes Larsen sowie internationalen Persönlichkeiten, darunter Sophie Calle, eine französische Künstlerin für Fotografie, Konzeptkunst und Installationen, Martin Parr, britischer Fotograf der Magnum Photos Agentur und auch Diane Arbus, eine amerikanische Fotojournalistin.