Mittelalterschloss Nyborg

 

Schloss Nyborg

Eine der ältesten weltlichen Bauanlagen in Dänemark

Schloss Nyborg entspringt dem Jahr um 1170. Der Neffe Waldemars des Großen, Herzog Knud Prislavsen, ließ das Gebäude zum Schutz vor den Slawen errichten. Das fünische Schloss Nyborg diente als königliches Machtzentrum in Dänemark und wurder später als alternativer Wohnsitz vom König genutzt. In der folgenden Zeit wurde die Burg als Getreidespeicher und Lagern von Waffen herangezogen. Zwei Mal wurde Nyborg Slot zu Zeiten der Grafenfehde von 1533-1536 eingenommen. 

Besuchen Sie die drei Rittersäle des Schlosses, wo sich wichtige Gesetzerlasse, Gerichtsverfahren und königliche Zeremonien des dänischen Mittelalters abspielten.

 

Danehof - Nyborg Schloß - Mittelalter Treffen

 

Christian III. erweiterte das Schloss und ließ eine Wallanlage anbringen, die jedoch die übermäßige Zerstörung im zweijährigen Schwedenkrieg bis 1660 nicht verhindern konnte. Aus der Zeit Eriks gehen zwei Halbtürme sowie das Torhaus hervor, die zur Besichtigung freistehen. Auch ein Abschnitt des damaligen Festsaals ist vom Königssitz erhalten. Das Schloss Nyborg ist eine der ältesten weltlichen Bauanlagen, die in Dänemark bewahrt ist.