Assens auf Westfünen

Am Kleinen Belt an der Westküste der Insel Fünen liegt Assens. Die Stadt zählt neben historischen Fachwerkhäusern schöne Sehenswürdigkeiten und zwei Häfen zu ihrem Repertoire. Die Kirche der Stadt mit einer Länge von 59 m ist die zweitgrösste auf Fünen. Dank ihrer Lage am Kleinen Belt hat die Stadt in jüngster Zeit ein sehr aktives Seglermillieu zu schaffen vermocht. Direkt ausserhalb von Assens liegen zwei alte en Fachwerkhöfe. Der vierflügelige Sulegärd, Firstsäulenhof, dessen älteste Teile von etwa 1600 stammen, ist behutsam und respektvoll restauriert und heute als Galerie eingerichtet. Er ist einer der ältesten Fachwerkhöfe Dänemarks. Ferienhäuser bei Assens

Assens Hafen

Hafenstadt Assens

Die dänische Hafenstadt Assens zählt etwa 6.000 Einwohner. Gegründet Jahr 1231 bietet sich die Altstadt mit ihren historischen Gassen und Fachwerkgebäuden für einen gemütlichen Stadtbummel an. Die Stadt ist der Geburtsort des Seehelden Peter Willemoes. Im Herzen der Stadt liegt Willemoesgården, ein Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das heute als Museum ein gerichtet ist. Neben den gut erhaltenen Häusern werden Sie auch moderne Architektur antreffen und sicherlich manche Gelegenheiten zum Shoppen finden. Im Mittelalter war der Inselwesten von Eschen besiedelt, sodass die Stadt mit großer Wahrscheinlichkeit nach diesen Bäumen benannt wurde. Die blühende Handelsstadt hat in der Vergangenheit durch den Brückenbau über die Meeresenge an Bedeutung verloren, doch für Touristen wird die Stadt umso attraktiver. Genießen Sie die Fahrt über den Kleinen Belt und erreichen nach etwa 45 Minuten die hübsche Stadt in Süddänemark.

 

 

Assens Hafen und Assens Marina

Da Assens an der Ostsee liegt, wird die Stadt heute noch als Hafenstandort genutzt. Zum einen werden Sie einen Industriehafen mit Fähranbindung vorfinden, der mit Werften und zwei verfügbaren Docks in Betrieb ist, zum anderen sehen Sie gegenüber den Sporthafen für Wassersportler. Der moderne Yachthafen zählt rund 600 Liegeplätzen, wovon 100 an Gäste vergeben werden. Im Bereich der Yachtplätze am Nordsteg können Gäste Bootsstellen von drei Meter Tiefe mieten. Am Südkai des Handelstandorts liegen mächtige Yachten, denen sieben Meter Tiefe zustehen. Der Südhafen sowie der Fährhafen sind für Sportboote nicht zugänglich. Etwa eine Seemeile südlich der fünischen Stadt aber liegt noch ein schöner Platz zum Ankern, am Ostufer der dänischen Halbinsel Torø.

 

Assens Jagdhafen

Segelparadies

Leidenschaftliche Segler werden in Assens auf ihre Kosten kommen, denn für Segler bietet sich eine reiche Auswahl an Versorgung an. Ob Diesel nachtanken oder Getriebe überprüfen lassen, an dem Hafengelände finden Segler alles, was das Herz begehrt. Von Motorwerkstatt über Segelmacher bis hin zum Campingplatz direkt neben dem Bootshafen. Auch ein Kiosk ist vor Ort. Am Steg dürfen die Bootsfahrer renovierte Sanitäranlagen, sauberes Wasser und Stromversorgung erwarten. Selbstverständlich ist eine Rampe vorhanden und ausreichend Möglichkeiten zum Einkaufen. Nutzen Sie die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel und erfreuen sich weiterhin an einer Grillstelle, einem Spielplatz und kostenlosem WLAN. Die Marina liegt beim Ort Næs, an dem sich noch ein Wassersport-Center und ein Restaurant befinden. Die Stadtmitte erreichen Sie nach rund zehn Minuten zu Fuß.

 

Sehenswürdigkeiten

  • Ministadt Assens – Nachbildung im Miniaturformat (Assens Miniby).
  • Museum Ernst's Samlinger – Sammlung, die F. Ernst von seinen Reisen mitgebracht hat.
  • Insel Baagø – 4 x täglich mit der Fähre zu erreichen, ideal für schöne Spaziergänge und Ausflüge.
  • Ehemalige Insel Helnæs und heutige Halbinsel – Angelmöglichkeit, Anbindung im Süden über einen Damm.
  • Fünischer Herrensitz bei Ebberup – Gl. Alvernæs, etwa 6 km von Assens entfernt.
  • Mittelalterburg Hagenskov – Die Burg bei Ebberup ermöglicht Einblicke in das Verlies.
  • Ein ehemaliges Kochhaus im Hafen erinnert an frühere Zeiten, in der Schiffsbesatzungen wegen Brandrisiko keine Kochstellen auf dem Schiff verwenden durften und daher vom Land aus verpflegt wurden. – Die Sehenswürdigkeit befindet sich in Nähe Bågø-Fähranleger.

Persönlichkeiten aus Assens

Weitere Informationen